Für Unternehmen
Info

Im Gespräch mit Nadya Bayer von Electrolux Hausgeräte GmbH | AEG

Autor Redaktion
30. Oktober 2017 um 14:25 Uhr

Inwieweit ist Influencer Marketing mit dem Werteverständnis von AEG vereinbar bzw. passen Influencer dazu?

AEG ist ein offener und ehrlicher Umgang mit seinen Kunden sehr wichtig. Wir verstehen unter Influencer Marketing eine authentische Kommunikation mit der Community. Influencer erhalten von uns Geräte, die sie im Alltag unter Realbedingungen auf „Herz und Nieren“ prüfen können. An ihren Erfahrungen – das können Positive aber auch Negative sein – lassen sie die Community teilhaben. Damit bekommt diese qualifizierte Informationen aus erster Hand. 
 
Was war das Erfolgsrezept der Kampagne?

Persönlichen Empfehlungen wird am meisten vertraut. Deshalb ist für uns das ehrliche Feedback der Tester das ,A und O‘ der Kampagnen. So können wir sehen, was sie von unseren Produkten halten. Umso mehr freuen wir uns natürlich, wenn die AEG-Produkte überzeugen.
 
Warum haben Sie sich bei der Kampagne für den Mini-Mixer für eine Influencer Kampagne mit Micro- und Macro-Influencern entschieden? 

Bei der Instagram Kampagne für den PerfectMix Mini Mixer haben wir Wert auf eine gute Mischung gelegt. Hier war uns wichtig, sowohl Influencer aus den Bereichen Fashion, Lifestyle und Sport mit dem Smoothie-To-Go-Prinzips des Mixers zu begeistern. Zudem wollten wir Authentizität erreichen und Reichweite generieren. 
Welche Produkte haben Sie bereits über Micro-Influencer Marketing Kampagnen kommuniziert?

In fünf WoM Kampagnen und einer Instagram-Kampagne haben wir Staubsauger und Mixer testen lassen. Hier konnten wir mit der innovativen Ausstattung unserer Produkte punkten. So hat unser PerfectMix Mini Mixer eine To Go Funktion, die vor allem bei Sportbegeisterten super ankam. Die zwei kabellosen 2in1-Staubsauger Ergorapido PowerLi35 und CX7-45ANI sind wiederum sehr flexibel einsetzbar. Und der UltraSilencer VX8 ÖKO setzt neue Maßstäbe beim flüsterleisen Reinigen – das wussten insbesondere Tierbesitzer und Eltern zu schätzen. 
 
Werden Sie Macro-Influencer Marketing für Ihre Marke AEG ausweiten?

Das kommt auf das Produkt an. Ausschließen wollen wir es nicht. Aber prinzipiell setzen wir eher auf Micro-Influencer. Hier glauben wir, dass sich unsere Nutzer eher in ihnen wiederfinden. Uns geht es nicht darum, unsere Produkte über bezahlte Ads zu bewerben, wir wollen die Tester mit dem Look und den Funktionen unserer Produkten überzeugen und hoffen, dass sie auf dieser Grundlage über AEG schreiben.
 
Welche Zielgruppe erhoffen Sie sich via Influencer-Marketing zu erreichen?

Wir wollen sehr internetaffine Personen erreichen, die ihre Erfahrungen mit ihrem Umfeld, also ihren Familien und ihren Freunden, teilen.