Bauknecht sucht den Superhelden
Social Media-Aktion
raphi92 hat einen Bericht erstellt
30. July 2019 um 12:11 Uhr
Mein Alltagsheld-mein Superheld
Mein Superheld ist genau 18 Jahre älter als ich. Als ich das Licht der Welt erblickte, war er gerade im Maturastress. Trotzdem hat er sich so richtig über meine Geburt gefreut und diese auch ausgiebig gefeiert. Ein paar Monate später trug er mich in die Kirche, um mein Leben als Taufpate zu begleiten. Ich war ca. 3 Jahre alt, da begann meine Mutter wieder zu arbeiten und da war wieder mein Superheld zur Stelle. Denn sein Studium ließ ihm soviel Freiraum, dass es möglich war, mich vom Kindergarten abzuholen und solange zu beaufsichtigen, bis meine Mutter wieder zuhause war. Mein Superheld erzählte mir Geschichten, lehrte mich das Zählen, zeigte mir Blumen und Kräuter, brachte mir das Radfahren bei, begleitete mich auf die Schipiste und sang mit mir Kinderlieder. Später half er mir bei den Hausaufgaben, prüfte die Gedichte ab und unternahm mit mir Waldläufe. Inzwischen war er schon längst kein Student mehr und ging einer geregelten Arbeit nach. Trotzdem verbrachte er sehr viel Zeit mit mir. Als ich meinen ersten Liebeskummer hatte, hörte er mir aufmerksam zu und er schaffte es, mich trotz meiner Traurigkeit wieder zum Lachen zu bringen. Er ging mit mir ins Kino, begleitete mich und meine Freundin in die Disco und reparierte mein Moped, wenn es wieder einmal nicht anging. Mein Superheld wusste einfach immer Rat und ich konnte mit allem zu ihm kommen. Inzwischen hat mein Superheld eigene Kinder. Trotzdem ist meine Verbindung zu ihm noch immer sehr innig. Denn der Superheld meines Lebens ist gleichzeitig auch mein BRUDER.